Paraguay befindet sich im Aufwind!

Nachdem vor einigen Wochen ein ägyptisches Team die hygienischen und Qualitätsbedingungen der Rindlfleischproduktion in Paraguay getestet hatten, hat Ägypten nun grünes Licht für Rindfleischimporte aus dem Land gegeben.

Künftig wird Paraguay nach 4-jährigem Stopp wieder ca. 3000 Tonnen Rindfleisch pro Monat nach Ägypten verkaufen können. Zudem hat sich das Land auch dazu geäussert, ein Zertifizierungsprogramm für Biofleisch einzuführen und damit der weltweit steigenden Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Bioprodukten statt zu geben. So wird durch die Zertifizierung künftig der Weg der Tiere von der Farm bis zum Abnehmer rückverfolgbar.

Des Weiteren zeichnet sich in Russland derzeit eine Erholung in Währung und Markt ab, was zu einer Zunahme der Nachfrage und einer Erholung des Handels geführt hat. Es ist folglich zu erwarten, dass Paraguay wieder vermehrt Rindfleisch in diesen Markt exportieren kann.

Dies ist insofern eine sehr positive Nachricht für das Land, da Russland noch 2015 mit der Abnahme von 85,000 Tonnen Rindfleisch der stärkste Handelspartner gewesen war. Darauf folgten Chile mit 66,000 Tonnen, Brasilien mit 25,000 Tonnen und Israel mit 13,000 Tonnen. Seit 2016 war Chile als Abnehmer von 32% des paraguayischen Rindfleisches als stärkster Handelspartner hervor gegangen.

Doch auch sonst zeichnet sich derzeit ein Ende der Schwierigkeiten ab. So hatte Katar nach Paraguays Teilnahme am International Food Festival in Doha angekündigt, ebenfalls eine Delegation zu entsenden, um über Rindfleischexporte zu verhandeln.

Paraguay ist derzeit der sechstgrösste Rinfleisch-Exporteur der Welt und hatte nach wirtschaftlichen Schwierigkeiten der Abnehmerländer und klimatischen Schwankungen durch El Niño eine Abnahme der Rindfleischkäufe verzeichnen müssen. Durch proaktives Handeln ist sich diese Situation derzeit stark am Verbessern.

Nebst Ägypten wirbt Paraguay derzeit auch aktiv um Saudi Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate und Südafrika als potenzielle Abnehmermärkte von paraguayischem Rindfleisch. Das Land bemüht sich also weiterhin stark darum, weitere Abnehmerländer zu erschliessen.

In den ersten zwei Monaten dieses Jahres hatte Paraguay 36,028 Tonnen Rindfleisch in 35 unterschiedliche Märkte exportiert. Damit hatte das Land Einnahmen von ungefähr 136 Millionen Dollar erzielt. Es ist zu erwarten, dass diese Zahlen in den nächsten Monaten folglich noch weiter massiv steigen.

Sind auch Sie interessiert an Rinder-Investments und möchten sich gerne von der Rinca GmbH zu dieser Investitionsmöglichkeit beraten lassen? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren uns noch heute per Email oder Telefon.

Verwandte Beiträge