Paraguay initiiert eine Diskussionsrunde für Rindfleisch, sucht neue Märkte

Gemäss Paraguays Vizeminister für Landwirtschaft, Marcos Medina, hat das Land eine nationale Diskussionsrunde zum Thema Rindfleisch initiiert.

Das erklärtes Ziel es ist, an der Strategie zur Erschliessung neuer Märkte für paraguayisches Rindfleisch zu arbeiten. Damit möchte Paraguay eine Diversifikation der Absatzmärkte erreichen.

Die Diskussionsrunde aus Experten und Mitgliedern von Regierung sowie Privatwirtschaft wird sich einmal im Monat treffen. So bestehe nebst der Aussicht auf eine Zusammenarbeit mit Hong Kong und China auch die Möglichkeit, auf die Hilton-Quote und die EU-Quote 481 hinzuarbeiten. Zudem möchte man auch versuchen, sich die Quote für hochqualitatives Rindfleisch von Russland zu erschliessen.

Gemäss Medina ist das paraguayische Rindfleisch heute qualitativ hochwertig und hat die Prüfung durch die Behörden mehrfach erfolgreich bestanden. Folglich wird derzeit darauf hin gearbeitet, die anspruchsvolleren Märkte zu erschliessen. Dies benötige Zeit, viel Arbeit und ein erfolgreiches Zusammenarbeiten der Regierung und des Privatsektors. Auch die sanitären Bedingungen und die Qualität der Einrichtungen würden täglich verbessert – und das würde sich auszahlen, da diese Märkte besser bezahlen.

Zudem erklärte der Vizeminister, dass der Plan der Regierung für dieses Jahr sei, das führende paraguayische Produkt in zahlreichen unterschiedlichen Teilen der Welt zu positionieren, indem mit den verschiedenen Teilnehmern der Wertschöpfungskette zusammen gearbeitet würde, um so auf effiziente Weise zu Resultaten zu kommen. Auf diese Weise versucht Paraguay, Risiken zu minimieren und die bis anhin ungesund hohe Konzentration auf nur wenige Märkte zu verringern.

Regierungsvertreter äusserten zudem auch, dass derzeit strategische Märkte angegangen werden, die äusserst interessant seien. So sei Asien bereits jetzt einer der weltweit grössten Konsumenten von Fleisch. Zudem laufen auch Gespräche mit den nordamerikanischen Staaten sowie mit Nordafrika.

Die erklärte Strategie ist, einen Markt nach dem anderen anzugehen und zu sehen, auf welche Weise man dort am besten Fortschritte erreiche.

Die paraguayische Regierung und der Privatsektor werden über diese Diskussionsrunde also die Suche nach neuen Märkten initiieren, die für hochwertige Rindfleischprodukte besser bezahlen, als die Absatzmärkte, in die Paraguay derzeit exportiert. Zu erwarten ist folglich, dass der Markt insbesondere durch die steigende Nachfrage nach Rindfleisch aus asiatischen Staaten künftig noch massiv wachsen wird.

Haben Sie noch weitere Fragen oder wünschen sich eine Beratung zu den verschiedenen Investitionsprodukten der Rinca GmbH? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren uns noch heute über unser Online-Formular oder per Telefon. Wir sind stets gerne für Sie da und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Verwandte Beiträge